11.02.2014 Bauantrag (3)

Unsere Architektin hat schnell reagiert und die fehlenden Maße, aufgrund der Mängelliste in der Eingangsbestätigung zum Bauantrag, in die Grundrisspläne eingearbeitet. Jetzt kann „man“ auch die Terrassenmaße und den Höhenunterschied exakt erkennen.
Die Unterlagen haben wir heute per Post erhalten und mit 18 Unterschriften versehen. Die Anzahl ergibt sich aus drei Plänen in dreifacher Ausfertigung.

Zur Einhaltung der Terminfrist werde ich die Nachtragsunterlagen morgen wieder persönlich abgeben und wir hoffen, dass nunmehr einer Baugenehmigung nichts mehr im Wege stehen wird.  :oops:

Und heute haben wir noch eine kleine Überraschung erfahren. Unsere bisher angenommene Hausnummer bei dem Grundstück stimmt gar nicht …. !  :?:
Ups …

Um eine Hausnummer zu erhalten, muss man erst einen  „Antrag zur Vergabe einer Grundstücksnummer (Hausnummer)“ stellen. Nach Überweisung einer kleinen Gebühr bekommen wir dann unsere Hausnummer zugewiesen.
Na mal sehen, wo wir zukünftig von der Adresse her wohnen werden! ;-)


Kommentare

11.02.2014 Bauantrag (3) — 4 Kommentare

  1. Habe jetzt alle Tagebucheinträge gaaannnzzz aufmerksam gelesen, weil wir auch mit Weber bauen wollen (Entscheidung ist zu 90% gefallen). Ich möchte ein großes Kompliment aussprechen: mir hilft eure Seite sehr bei der Entscheidungsfindung und ich freue mich wie ein Kind auf eure weiteren Einträge :wink: Danke für euren tollen Blog!!!!!

    • Euer Kommentar geht ja runter wie Öl! Vielen Dank!

      Mit WeberHaus zu bauen ist aus unserer Sicht sicherlich kein Fehler! Wir können uns noch sehr gut an unsere Freude nach Vertragsunterzeichnung erinnern ….
      Das ist ein ganz spannender Moment, der wohl kurzfristig vor Euch liegt.

      Berichtet doch einmal, wie es bei Euch weitergehen wird!

      • Eine Frage interessiert mich besonders: Was hat denn für euch letztlich den Ausschlag gegeben, mit Weber und niemand anderem zu bauen? Ihr habt ja sicherlich verschiedene Firmen in der engeren Wahl gehabt. Wir haben neben Weber noch eine Firma und wir wollen uns bis spätestens April endgültig entschieden haben.

        • Hallo Corina,

          Wir haben uns für ein WeberHaus entschieden und bereuen unsere Entscheidung bisher nicht im geringsten. Eher im Gegenteil …

          Da ich weder Bausachverständiger noch ein Bauingenieur bin, kann ich Euch keinen fachlichen Rat zu Ihrer Entscheidungsfindung geben. Aber auch wir haben einige Fertighausfirmen und ihre Ausstellungshäuser besucht. Qualität hat ihren Preis und der ist bei allen Firmen mit nach unserer Ansicht hochwertigen Häuser im Angebot in etwa gleich gewesen. Daher kann ich Euch auch hier keine überzeugende Argumentation liefern …
          Aber die Verlässlichkeit und „gefühlte“ Ehrlichkeit bei der Betreuung vom WeberHaus-Team ist ein großer Pluspunkt. Bereits in den ersten zwei Wochen nach Werksvertragsunterzeichnung hat sich die Architektin und das Werk bei uns gemeldet, um die ersten Schritte abzustimmen. Auch wenn die Bauzeit etwas länger als bei anderen Hausbaufirmen liegen sollte, ist die Bauphase gegenüber einem Massivhaus auch bei WeberHaus kürzer.
          Positiv hat uns die Vorverkaufsphase bei unserer Entscheidungsfindung geholfen. Detailliert haben wir im regionalen Beratungsbüro den Aufbau eines WeberHauses kennengelernt. In einem neu errichtetem privaten WeberHaus Generation5.0 200 konnten wir dann auch „unser“ Haus vor Vertragsunterzeichnung in Berlin einmal genau ansehen. Der Verkäufer war mit dabei und hat uns die meisten Sonderausstattungen in diesem Haus ausführlich erklärt.
          Diese Bauherren waren im Nachgang noch ganz begeistert, mit welch Professionalität auch die Ausstattungsbemusterung im Werk abgelaufen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)