15.02.2015 Terrasse

 

Nun doch etwas überraschend meldete sich die von uns im November beauftragte GaLa-Bau-Firma am vergangenem Montag und informierte uns über den Beginn der abgestimmten Arbeiten am Mittwoch den 11. Februar 2015.

Vor unserem Haus soll unsere Garagenauffahrt und ein kleiner Weg zur Eingangstür fachmännisch gepflastert werden. Im Zuge dieser Arbeiten wird dann auch die Terrasse angelegt und eine Traufkante rings um das Haus hergestellt.

Wieder steht ein kleiner Bagger bei uns auf dem Grundstück!  :lol:

Am ersten Tag standen erste Vorarbeiten an.
Zur Hausaufstellung wurde mit Schotter der Kranstellplatz im Bereich der Garagenauffahrt angelegt. Aus diesem Bereich konnte nun ein Anteil des Schotters abgetragen und als Grundlage für den Terrassenbereich verwendet werden.

Darüber hinaus sind die Wege-, Auffahrt- und Terrassenfelder auch mit einem Schnurband abgesteckt worden.

Am zweiten Tag kam dann eine erste größere Lieferung:

Am zweiten Tag kam dann noch eine weitere Lieferung von Steinen an. Mit den Palisaden aus geschliffenem Granit werden die Höhenunterschiede vom Weg, dem Podest und der Terrassenumrandung zur Fixierung des Belages abgestützt.

Aufgrund unserer bodentiefen Terrassentüren sind als Vorgabe von WeberHaus Regenablaufrinnen an den Fensterbrettern vorzusehen. Aber wie kann verhindert werden, dass von unten her keine Feuchtigkeit hinter die Fassade ziehen kann. Schließlich wird der Terrassenunterbau ja nicht nur den Sockel vollständig umschließen, sondern mindestens 5cm der Fassade ebenfalls abdecken.
Mit einem Anruf bei unserem Bauleiter Herrn L. war diese Frage sehr schnell gelöst. Wir sollen den Lüftungsstreifen der Fassade einfach wasserdicht mit Bitumen abdichten.

Weitere Lieferungen von Schottersand wurden inzwischen ebenfalls entsprechend verteilt. Somit nimmt die Terrasse bereits erste Formen an ….  ;-)

Zwischendurch habe ich noch schnell für die geplanten Bodenleuchten im Weg die notwendigen Erdkabel verlegt. Damit die Bodenleuchten in der Umrandung des Wegbelages integriert werden, habe ich die Erdkabel auch an den gewünschten Einbauorten in den Leuchtensockel (Kunststoffbehälter) eingeführt.

Am Montag gehen die Arbeiten dann weiter! :-D


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)