13.11.2014 Ausbau (5)

In den letzten Tagen engagieren sich drei Maler von WeberHaus in bzw. an unserem Haus.

Seit dem 03.11.2014 ist ein Maler mit der Spachtelung aller Wände und Decken beschäftigt. Für diese „Grundspachtelung“ entsprechend Qualitätsstufe 1 (Q1) sind 12 Arbeitstage angesetzt, die wohl auch vollständig benötigt werden.

Die Verspachtelung nach Q 1 umfasst das Füllen der Stoßfugen der Gipsplatten und das Überziehen der sichtbaren Teile der Befestigungsmittel. Überstehendes Spachtelmaterial ist abzustoßen. Werkzeugbedingte Markierungen, Riefen und Grate sind zulässig. Die Grundverspachtelung schließt das Einlegen von Fugendeck- (Bewehrungs-)streifen ein, sofern das gewählte Verspachtelungssystem (Spachtelmaterial, Kantenform der Platten) dies vorsieht. Darüber hinaus sind Fugendeckstreifen einzulegen, wenn dies aus konstruktiven Gründen für notwendig erachtet wird.

In der ersten Woche war fast das gesamte EG bereits fertig. Und für diese Woche wird bis auf einen Raum auch das DG sowie der Treppenbereich und die Empore gespachtelt sein.   :-D

Die beiden anderen Maler sind als Team für die Außenfassade zuständig. Ihre Arbeit begann am Mittwoch den 05.11.2014. Im ersten Stepp waren alle Schraubenlöcher und die Stoßkanten der Außenwände mit einer Gittermatte zu verschließen. Darüber hinaus wurden alle Regenrohre und das Brüstungsgeländer unseres Balkons wieder abgebaut, um jegliche Farb- oder Putzschäden zu vermeiden.
Nach einer Woche begann gestern mit einer weißen Grundierung der Außenwände das Verputzen unseres WeberHauses! 8-)

Mit dem Wetter haben wir auch jetzt noch absolutes Glück! Die Temperaturen liegen dauerhaft bei 11° bis 15° am Tage und behindern somit nicht eine zügige Fertigstellung der Putzarbeiten bis Mitte der kommenden Woche.

Und wieder können wir von einer sehr Bauherrenfreundlichen Serviceleistung von WeberHaus berichten!
Als unser Küchenstudio am Montag noch einmal den Küchenraum nachgemessen hatte, fielen zwei in der Höhe nicht passende Steckdosen auf. Eine ging auf „unser Konto“ und eine Steckdose wurde durch WeberHaus irrtümlich um 40 cm zu tief angebracht. Aufgefallen ist uns das leider jedoch erst jetzt, nachdem der Maler diesen Bereich fertig verspachtelt hatte. Aber kein Problem für WeberHaus! Die Dosen werden in den nächsten Tagen an die richtige Stelle verlegt und vom Maler werden die Wände dann wieder ordentlich verspachtelt!

Dank an Herrn L. (Bauleiter) und Herrn M. (Disponent)!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)